Gedanken

Marianne klappt ihren Laptop auf. Angst hat sie und denkt an ihren Lebenslauf.

Alles richtig gemacht – war nie ihr Ding. Immer hing irgendwie was schief und sie so oft auch in den Seilen. Doch trotzdem konnte sie verweilen. In einer Sicherheit, die ihr das Leben riet, fühlte sie sich oft bedacht auch wenn man nie was richtig macht.

Lebenszeit ist gerne hintergründig. Das war Marianne klar und niemand war stets und immer da, ihr gut zu raten. Das Leben spielt sein Spiel und vielfältig sind diese  Varianten. Das Leben spielt fast süchtig, extrem die Situationen. Das Leben ist da manchmal auch sehr tüchtig, weil  ja auch süchtig.

Doch hier und jetzt ist was verletzt.  Das Spiel hält an. Vielleicht ist auch dem Leben bang. Sorglos so dahingelebt, immer in der Hoffnung schwebt der Mensch. Kommt jetzt der Cut? Marianne stiert auf ihre Zeilen, die sie lange hat gelebt. Wo ist der Hintergrund, der immer schwebt und vielleicht doch noch alles richtet, während Marianne mal wieder dichtet.

Ist es zu spät?

vanga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.