Strophen

Dein Lied das singe ich nicht
mache lieber daraus ein Gedicht
indem nicht nur du erzählst
von der Liebe und der Realität
wo Yin und Yang entschwebt
vom Verlassen sein beklebt
nun muss ich gleich mal weinen
werden wir uns nie vereinen
alles immer nur im schönen Schein
da fühl ich mich noch mehr allein

vanga
aus dem Schreibwerkstattleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.