Archiv für den Monat: Juli 2018

endlos

Immer gut auf ewig edel
das Kind in dir es schläft
und du bist so genervt
Frei willst du sein
und im Sprungverein
dich selbst mal lassen
auch VERRÜCKT willst
du nicht mehr verpassen
was hindert dich
wohl doch mal wieder
nur dein ICH

vanga

Nachtglühen

Farben der Fantasie
leuchten wie noch nie
Magie zaubert den Moment
sorglos tanzt der Mond
im seinem eigenen Licht
bis der Wecker klingelt
und der Tag anbricht
Blut im Mond
wie ungewohnt ….

vanga

Es war einmal V

ein kleiner Stern, der aus der Wolkenheimat hinab auf den Entstehungsprozess der Erde blickte. Er überlegte. Schließlich kam ihn eine Idee: „Lasst uns der Erde etwas von unserem Licht abgeben“, sprach er zum Sternenvolk. Die anderen dachten über den Vorschlag nach.
Sie überlegten, redeten stunden-, tagelang und kamen schließlich zu dem Ergebnis, dass sie gerne Licht abgeben würden, jedoch überhaupt keine Idee hatten wie das zu bewerkstelligen sei.
Der kleine Stern war etwas enttäuscht. Er hatte sich gedacht, dass die Phantasie in seinem Sternenvolk nur so sprudeln würde. Schließlich war ihm doch einfach so diese tollte Idee gekommen. „Wisst ihr was“, sagte er schließlich, „ich mache mich einfach auf den Weg zu Erde.“
Und das konnte Lichtjahr dauern.

Gemeinschaftstext Schreibwerkstatt in der letzten Runde